ChannelAdvisor BlogAktuelle Tipps und Trends aus der Welt des E-Commerce

Polnisches Modelabel Tatuum setzt zum Sprung auf den internationalen Markt an

Das polnische Modelabel Tatuum wurde 1995 gegründet und entwirft und produziert zeitlose Damen- und Herrenbekleidung. In Polen ist das Unternehmen eine führende Modemarke. Umweltverträgliche Mode steht für die Tatuum-Designer an oberster Stelle. Deshalb wird bei den Kollektionen darauf geachtet, nachhaltige Quellen und Materialien wie biologisch angebaute und zertifizierte Baumwolle und Ecovero™-Viskose zu verwenden. Auch bei synthetischen Stoffen wie Polyester setzt Tatuum auf recyceltes Material.

Nachhaltige Mode mit Weitblick

Tatuum-Mode soll die Menschen im Alltag begleiten – und das langfristig. Deshalb lassen sich Kleidungsstücke aktueller Kollektionen problemlos mit Vorjahresmodellen kombinieren und werden so produziert, dass sie über Jahre halten.

Nach Angaben von Tatuum erfolgte der Vertrieb bisher über die 120 Tatuum-Stores in Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei sowie über einen eigenen Online-Shop. Jetzt will das Unternehmen seine nachhaltige Mode einer breiteren Käuferschicht zugänglich machen und hat begonnen, den internationalen E-Commerce-Markt zu erobern.

Multi-Channel-eCommerce mit ChannelAdvisor

„Wir wollen die nächste Stufe erreichen. Dafür braucht es mehr als eine punktuelle technische Lösung, die Datenfeeds schnell und verlässlich übermittelt“, erklärt Izabela Ostrowska, die als Export Sales Director B2B bei Tatuum tätig ist. „Was wir brauchten, war eine voll integrierte Plattform, die den gesamten Prozess von der Produktdatenverwaltung bis hin zur Analyse abbildet.“

Die notwendige technische Lösung fand Tatuum in der Multichannel-Commerce-Plattform von ChannelAdvisor. Doch auch bei der praktischen Umsetzung unterstützen die E-Commerce-Experten von ChannelAdvisor. Sie kümmern sich um die Optimierung betrieblicher Abläufe auf allen Online-Kanälen. Das reicht von der Bestands- und Auftragsverwaltung über die Aufbereitung der Produktkataloge bis hin zu umfangreichen Performance-Analysen. Mit der fachkundigen Beratung und umfangreichen Integration will Tatuum seine Reichweite über internationale Online-Kanäle und modespezifische Marktplätze erhöhen.

Absatzsteigerung in kürzester Zeit

Mit der Unterstützung des erfahrenen ChannelAdvisor-Teams startete der Vertrieb über Zalando innerhalb weniger Wochen. Zudem wurden neue Online-Kunden in Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden sowie in Tschechien und Polen erreicht. „Bereits die ersten Wochen waren besser als erwartet“, sagt Ostrowska und fügt hinzu, dass Tatuum künftig auch die Managed Services von ChannelAdvisor in Anspruch nehmen wird.

Im Rahmen des Managed-Services-Angebots erhält Tatuum nicht nur strategische Beratung und technischen Support. Die Experten von ChannelAdvisor unterstützen das Modelabel ebenso tatkräftig bei der Lokalisierung und Optimierung von Marketing- und Vertriebsstrategien. Mit Hilfe der leistungsfähigen e-Commerce-Lösung lassen sich die jeweils unterschiedlichen Anforderungen der internationalen Verkaufsplattformen, Marktplätze und Kanäle agil und effizient managen. Dadurch werden die Mitarbeiter von Tatuum spürbar entlastet und Expansionskosten minimieren sich deutlich.

„Wir wollen schnell vorgehen, haben allerdings begrenzte personelle Ressourcen für IT, Marketing und Vertrieb. Deshalb ist es wichtig, dass wir die tägliche Arbeitslast unserer Mitarbeiter auf ein Minimum reduzieren. Darüber hinaus wollen wir von dem enormen technologischen Know-how profitieren, das die erfahrenen Berater von ChannelAdvisor mitbringen. Ihr Rat zu wichtigen geschäftlichen Aspekten beim Marktplatz-Vertrieb ist uns sehr wichtig“, betont Izabela Ostrowska.

Volle Kraft voraus im internationalen Wettbewerb

Gemeinsam mit ChannelAdvisor plant Tatuum bald weitere Mode-Marktplätze in Kroatien, den baltischen Ländern und den USA zu erobern. „ChannelAdvisors internationales Netzwerk aus Marktplätzen und die Expertise des Unternehmens eröffnen uns enorme Chancen für das weitere Wachstum“, ist sich Ostrowska sicher.